Sonntag, 3. Juni 2012

Japantag 2012 und Selbstportrait # 23

War das ein schöner Samstag! Kalt am Abend, sehr kalt, aber schön :-)
Aber mal von Anfang an. Gestern nachmittag habe ich Marion abgeholt und wir haben uns Richtung Düsseldorf aufgemacht. Nachdem ich im letzten Jahr das Feuerwerk im WDR gesehen hatte, wußte ich das ich dieses Jahr live dabeisein wollte. Und Marion auch :-)
Als erstes sind wir zum EKO-Haus der japanischen Kultur in Düsseldorf gefahren. Dort war gestern Tag der offenen Tür und man konnte den Tempel , den Park und das Teehaus besichtigen. Sehr beeindruckend. Und eine Herausforderung den Park so zu fotografieren das man die vielen Leute nicht sieht ;-)  



 Marion in Action:
 Dann ging es rüber auf das andere Rheinufer wo das Happening in vollem Gange war.
Japanische Trommeln  zogen uns in den Bann. Ich liebe Trommeln und das Gefühl wenn die Schwingung durch den Bauchraum dringt. Und es schein ein suuuper Programm gegen Winkearme zu sein. Schade das Düsseldorf zu weit weg ist. Das würde ich gerne mal ausprobieren!
 Das Ganze Gelände war in fester Hand der Cosplayer. Es gab so einige liebevoll gestaltete Kostüme. Aber sehr häufig war auch fremdschämen angesagt. Ich habe noch sie soviele dicke Teenies gesehen die mit Stolz soviel bleiche Haut der Sonne zeigen. Es tut mir leid das so sagen zu müssen. Ich war erstaunt wo einige das Selbstbewußtsein hernahmen. Das hätte ich in dem Alter gerne gehabt. Und das soll jetzt nicht herablassend klingen. Ich wünschte Sportvereine hätten mehr Zulauf! ( Aber dann hätte ich später vielleicht weniger Arbeit...)
Ich habe aber auch ein paar interessante Erscheinungen gesehen und fotografiert:


 Auch eine Prinzessin sollte sich mit Sonnenschutz eincremen. Aber den hatten gestern wohl sehr viele vergessen...

 Das Samurai Lager hatten wir leider viel zu spät entdeckt. Als wir dort waren war da leider nicht viel los :-(

 Ein kurzes Stück weiter liegt der Medienhafen in den wir einen kleinen Abstecher gemacht haben.
 Dieses Holzboot hat es mir angetan. Das nötige Kleingeld und ich hätte genau so eines und dann würde ich sämtliche Kanäle Europas erschippern :-)
 Schnell zum Sonnenuntergang wollten wir die Spiegelung in diesem Haus fotografieren. Leider ein paar Minuten zu spät:
 Dies ist eine große im WDR Garten, den ich viel größer erwartet hätte:
 Es warten vieeeeeeele Leute darauf das es Dunkel wird und das feuerwerk starten kann

 Die Boote werden in Position gebracht:
 Und los gehts! Das Feuerwerk war bombastisch. Aber es war kalt! Sehr kalt und windig. Bei der Warterei sind wir fast erfroren. Gut das wir auf der anderen Rheinseite geparkt haben ;-) So konnten wir uns beim laufen wieder ein weng auftauen.






Und zum Schluß noch das Selbtportrait. Mir wächst ein Fernsehturm aus dem Kopf:
 Und Marion ist auch fleißig beim Langarmshooting:

Ich war letzte Nacht um 2.00 Uhr dann nach einem langen Tag im Bett. Mit Wärmflasche! Heute fühle mich doppelt so alt wie normal. Ich dachte ich wäre trainiert. Aber heute habe ich Muskelkater in Füßen und Waden und kann nur noch wie eine Ente watscheln. Sieht entzückend grazil aus :-)
Nächstes Jahr möchte ich trotzdem wieder hin. Ich wünsche mir dann nur weniger Cosplayer und Nintendo. Japan hat doch mehr Kultur zu bieten als Mangas und Nintendospiele. Das ist dieses Jahr meiner Meinung nach zu kurz gekommen

Bis später dann!

Kommentare:

Conny hat gesagt…

tolle Fotos Katta - und dann ist es ja gut, dass ich nicht dort gewesen bin - ich hätte wahrscheinlich heute im Rollstuhl gesessen ;-) übrigens haben wir gestern Abend bis um 21.00 Uhr im Garten gesessen - wir hattens in Bayern dann wohl etwas wärmer ;-)
LG Conny - fragen - ob Du in Grefrath warst - erübrigt sich wohl???

Iris hat gesagt…

Hallo Katta,

Wahnsinn, dein Bilder-Marathon in diesem Post, aber das scheint ja ein Super Erlebnis gewesen zu sein, den Fotos nach ...

So beim Selbstporträt bin Ichbahbe wieder dabei, aber mal wieder erst gestern Abend gepostet ;-)))

LG Iris

http://papiertantchen.blogspot.de/2012/06/selbstportrait-challenge-2012-kw-23.html